Impf&Pflicht Informationen


Donnerstag, 20. Mai 2021
Wie kann man Impfwillige davon abhalten, auf die Covid-19 Impf-Agenda hereinzufallen? Wir sind seit über 70 Jahren einer sehr erfolgreichen Impf-Propaganda ausgesetzt. Das zieht sich durch Universitäten, Schulen, Ausbildun…
 MORE
Category | Health & Medical
Sensitivity | Normal - Content that is suitable for ages 16 and over

https://www.bitchute.com/video/KtunO9nA4gGA/




Irische Molekularbiologin warnt vor der mRNA-Impfung!

https://www.bitchute.com/video/7NdgztyeagxZ/

Robert Kennedy: GLOBAL- CHANGE ÜBER DIE "EINZIGARTIGKEIT" DES NEUEN MRNA- IMPFSTOFFES

https://www.bitchute.com/video/JON9d5iNzZX8/

EUROPA IM IMPFSTOFF-WAHN! (Clemens Arvay)

Diese Impfstoffe sind sehr gefährlich!

https://www.youtube.com/watch?v=Z1PU0YqtYPU


Labortechnikerin Gaby spricht über PCR Tests beim Fest für die Freiheit in Linz, 11. September 2020

https://www.youtube.com/watch?v=z83oyQW8UHg


Emphatietrainerin Ina Rodewald "Wir sind in Not!" 13. September 2020 Demo Heilbronn #querdenken713

https://www.youtube.com/watch?v=DznqVUhu0G0


09.07.2020 - RUBIKON: Re-Upload: 

„Gates zur Zwangsimpfung“ (Bodo Schiffmann)

https://www.youtube.com/watch?v=A_z-QP-GpBs


Pandemie ohne Pandemie | Von Torsten Engelbrecht

https://www.youtube.com/watch?v=3eOvBk-ZKr4

Dokumentationsfilme über Impfen und anschließende schäden

Was zeichnet uns aus?

,,An alle meine Patienten:


Bereits jetzt möchte ich Sie/Euch auf wichtige Zusammenhänge in Bezug auf eine kommende Covid-19-Impfung dringend aufmerksam machen:


In den letzten 20 Jahren kamen immer wieder Patienten zu mir, die nach Impfungen Symptome entwickelt hatten, die ich dann zu behandeln hatte. Natürlich waren solche künstlich produzierten Symptome/Erkrankungen im Einzelfall stets eine besondere Herausforderung und etwas schwieriger zu therapieren als die überwiegenden Erkrankungen, die aufgrund der Natur des Patienten entstehen, also natürlichen Ursprungs sind.
Weil aber bislang die Impffolgen hauptsächlich auf die bereits häufiger erwähnten nebenwirkungsreichen Adjuvantien (Wirkstoffverstärker, auch Booster genannt) beruhten, mit deren Ausscheidung der Körper im Einzelfall nicht zurecht kam und daher eine entsprechende leichte bis schwerwiegende Symptomatik entwickelte, war eine homöopathische Therapie, bei der die individuelle Lebenskraft dazu angeregt wurde, die Giftstoffe aus dem Körper auszuleiten, am Ende erfolgreich und die Impffolgesymptomatik verschwand, wenn auch oft erst nach vielen Monaten.
Aufgrund der neuartigen Wirkweise des zukünftigen Coronavirus-Impfstoffes sind allerdings solche Heilerfolge zukünftig nicht mehr möglich. Denn die sog. mRNA-Impfstoffe der neuesten Generation greifen zum ersten Mal in der Geschichte des Impfens direkt in die Erbsubstanz, in das genetische Erbmaterial des Menschen/Patienten ein und verändern damit das individuelle Erbgut im Sinne einer bislang verbotenen, ja kriminellen Genmanipulation. Man kann diesen Eingriff vergleichen mit dem bei genmanipulierten Lebensmitteln, die ja ebenfalls sehr umstritten sind. So verharmlosend momentan Medien und Politik darüber sprechen, ja gar eine solche neuartige Impfung unreflektiert fordern, um wieder zu einer Normalität zurückkehren zu können, so problematisch ist eine solche Impfung in gesundheitlicher, moralisch-ethischer und auch in Hinsicht auf genetische Folgeschäden, die im Gegensatz zu den Folgeschäden bisheriger Impfungen nunmehr unwiderruflich, unumkehrbar und irreparabel sein werden.
Liebe Patienten, dann werden sie nach einer solchen neuartigen mRNA-Impfung nicht mehr auf alternative Heilweise die Impffolgesymptomatik beheben lassen können, sie werden mit den Folgen leben müssen, denn diese sind nicht mehr einfach wie bisher durch Ausleitung von Giftstoffen aus dem menschlichen Körper therapierbar, genauso wenig wie man einen Menschen mit Gen-Defekt (z.B. Trisomie 18 oder 21, Klinefelter-Syndrom, Turner-Syndrom, genetisch bedingte Herzerkrankungen, Bluterkrankheit, Mukoviszidose, Rett-Syndrom etc.) ursächlich behandeln könnte, denn der Gendefekt bleibt einmal vorhanden für immer bestehen!
Im Klartext soll das heißen: Sollten Sie nach einer mRNA-Impfung eine Impffolgesymptomatik entwickeln, werde weder ich noch irgendein anderer Therapeut Ihnen dagegen ursächlich helfen können, weil der Impfschaden genetisch irreversibel sein wird.
Diese neuartigen Impfstoffe stellen meines Erachtens ein Verbrechen an der Menschheit dar, die es in so breiter Form in der Geschichte noch nicht gegeben hat.


Wie Dr. Wolfgang Wodarg als erfahrener Arzt es gestern erst ausdrückte:


In Wirklichkeit ist dieser für die immer noch allermeisten Menschen „verheißungsvolle Impfstoff“ in Wahrheit eine verbotene Genmanipulation!“

Repertorium der Impfschäden nach Yves Laborde
(Seminarmitschrift 2007 bei Marion Rausch)

!!!!!!! An dieser Stelle möchte ich dringend betonen, das diese Nebenwirkungen zukünftig  durch das bewusste Eingreifen in unsere DNA nicht mehr reparabel ist. !!!!!!!!!

Geist, Nervensystem, Schmerz

Angstzustände: carc
Autismus: thuj
Epilepsie: merc-sol
geistige Retardierung: carc, med, thuj, vario

geistige und körperliche Retadierung nach Impfung: carc, med, merc-sol
gestoppte Entwicklung, Sprache: thuj
Hirnhautreizung, -entzündung (Encephalitis: apis, bell (Hirnhyperämie), hell, med, vario, zink Hirnhautreizung und Hirnschaden: zinc

hohes Fieber mit Hirnreizung gleich nach der Impfung: carc Hirnschäden nach Impfung: carc, med

Hirnschäden bei Kindern: merc-sol Hysterie nach Impfung (Kent) : sil

Jaktationen (heftiges Schuckeln und Kopfrollen) : carc
Kopfrucken, Konvulsionen: sil
Konvulsionen, Kopfrucken: sil
Kopfschmerz mit Schlaflosigkeit, < bei Gewitter (ungewöhnlich): carc

Fieber + Kopfschmerz + Rückenschmerz: sil Ischialgie: mez

Legasthenie: carc
Masturbation bei Kindern: carc, med, thuj
MS: cadm-ox, carc, hep-B, med, merc-sol, sil, thuj
Morbus Parkinson: merc-sol
chronische Neuralgien: carc, cupre-l, med, sab, thuj, vac, vario

chronische Neuralgien nach unterdrückten Hautausschlag: mez (DD Unterdrückungsmittel mez, merc, sulf, zinc)
Neuralgien + dermatologische Wirkung: mez
Neuralgien aller Art verursachen Taubheitsgefühle: mez

Neuralgien, < nachts: merc-sol Kopfneuralgie: sars
Ziliarneuralgie nach Augen-OP: mez Intercostalneuralgie: mez

Ohnmachtsanfälle: vac
chronische Schlaflosigkeit: thuj
Schulschwierigkeiten: carc
Kind wird schwachsinnig und fasst sich ständig an die Genitalien: merc-sol nervlicher Zusammenbruch: sil


Haut und Haare

Akne vulgaris: cupre-l, gunp, maland, sab, sil, thuj, vacc, cario Akne vulgaris mit Narbenbildung: sil, vac
Akne vulgaris mit Eiterbildung und Vernarbung: calc-sil Akne pustolös, fettig, nässend: maland

Akne pustulosa mit Narbenbildung: vario
Ekzeme nach Impfung: gunp, kali-m, maland, mez, psor, sars, sil, skook, sulf, thuj, vac, vario

chronisches Ekzem: gunp, maland
chronische Ekzeme, fischiger Geruch, übelriechend, klebrig (dran riechen): graph Ekzeme, Krusten mit einer Eiterschicht darunter: mez
Ekzeme auf den Handrücken: vario
Ekzeme und Elefantiasis der Schamlippen: vac

Flechten bzw. Pilzbefall auf dem Kopf (Tinea captis): thuj
Hauterkrankungen allgemein, dermatologische Erkrankungen: calc-sil, crot-h (Pustolöse Dermatose), kali-mur,

maland (chronisches Ekzem), mez (krätzeartig, verhindert den Schlaf; juckende Hutausschläge), psor (brennend, pustolöse Dermatose), sars, sil (pustolöse Dermatose an der Impfstelle), skook, sulf (pustolöse Dermatose auf der Kopfhaut), vacc, vario (trockenes Ekzem, Elefaniasis der Schamlippen)
Haarausfall (Allopecia diffusa): echi, thuj

Allopecia areata (Kopfhaut, Bart) nach Impfung: thuj

Ausfall der Augenbrauen-Enden: maland beschleunigtes Haarwachstum: thuj

Kelloidbildung (ungesunde Gewebswucherung z.B. nach Verletzung): calc-sil, cupre-l, graph, sab, sil, thuj, vac, vario
Kondolyme: cupre-l, merc-sol, thuj

Kondolyme, gestielte: thuj
Kondolyme im Mund unter der Zunge: sab, thuj Kondolyme, unter anderem am Frenulum: cupre-l Kondolyme bei Frauen: graph
Kondolyme schon beim Kind: cupre-l
Kondolyme und Polypen, besonders am After: merc-sol juckende Kondolyme: sab
Kondolyme auf der Iris: merc-sol
DD Kondolyme, weggeschnittene: Staph, thuj, nit-ac

Lichen ruber planus, generalisierter: hep-b Lipome: thuj

Lipome auf der Kopfhaut: graph

Lipome am Oberschenkel: cupre-l, sabin, thuj Neurodermitis: gunp

Neurodermitis mit Juckreiz (Pruritus), > Wärme: calc-sil, rad-br, syph, rhus-ven Psoriasis (Schuppenflechte) : gunp

generalisierte Psoriasis über weite Teile des Körpers: echi, gunp Pusteln: crot-h

langsame Entwicklung von Pusteln, eine nach der anderen über lange Zeit: maland pustolöser Hautausschlag an der Impfstelle: sil
pustolöser Hautausschlag auf der Kopfhaut: sulf
pustolöser Hautausschlag brennend: psor

pustolöser Hautausschlag: crot-h Urtikaria (Nesselsucht) : cupre-l

Vitiligo (Weißlecken): calc-sil, graph, merc-sol, sil, sulf, thuj Warzen, Vulgaris, Dellwarzen: calc-sil
wildes Fleisch wächst an Stellen nach Verletzung: merc-sol



Körper lokal (Kopf zu Fuß)

Fieber + Kopfschmerz + Rückenschmerz: sil Strabismus: vac
Lidlähmung (Ptosis): con, vac, vario Keratitis: vac, vario

rechtsseitige Keratitis am Auge: echi Konjunktivitis: thuj

Iritis links: echi
chronische Otorrhoe: thuj
Heuschnupfen: calc-sil, carc, med
Mundwinkelrhagaden (Einrisse): maland
Schwellung der Nackendrüsen: thuj
Arm entzündet, rot und angeschwollen (der geimpfte Arm): sil
Muskelathropie des geimpften Armes, Abmagerung der Arme nach Impfung: maland, thuj Schwarzwerden und Ausfall der Fingernägel: echi, graph
Einrisse (Fissuren) besonders an Händen und Füßen: maland
Atrophie der langen Rückenmuskeln: thuj
Lungen-Tbc nach Impfung: tub, vac

Lungen-Tbc in beiden Lungenspitzen nach Pockenimpfung: vac Brust-Tumor: vac

Brusttumor bei Frauen: cupre-l
Brusttumor bei Männern rechts: thuj
Brusttumor bei Männern links hinter der Brustwarze: calc-phos, sil
Milchbildung in der männlichen Brust (durch Vakzinose oder hereditäre Syphilis bei Jugendlichen) oder bewirkt durch die HypophyseKopf-ct machen lassen!: merc-sol

Keuchhusten sofort nach Impfung: thuj, vac chronische Husten: sil, thuj

chronische Husten morgens: thuj Asthma bronchiale nach Impfung: thuj Bronchialkatarr: ant-t Magenschmerzen: thuj
Dyspepsie: sil

chronische Dyspepsie und Durchfälle: thuj Übelkeit: sil

Diabetis: calc-sil, hämophilus influenzae Typ B
Nephritis: vac
chronische Verdauungsstörungen mit starker Flatulenz: vac Zölliakie: thuj
Durchfall, Diarrhoe: ant-t, sil, thuj

übelriechende Durchfälle wie verfaultes Fleisch (auch chronisch): pyr Elefantiasis der Schamlippen: vacc, vario
Rektovaginalfistel bei Frauen (Stuhl geht über die Vagina ab): cupr-l, thuja, vac

auch nach Bestrahlung: cupre-l Analfistel nach Impfung: thuj



Allgemein

hohes Fieber, akut: carc, sil, thuj
hohes Fieber mit Hirnreizung gleich nach der Impfung: carc Fieber + Kopfschmerz + Rückenschmerz: sil

langandauernde Krankheit nach Impfung: sil
Sepsis nach Impfung: bapt, crot-h, echi, gunp, lach, pyr

hohes Fieber + niedriger Puls oder

niedriges Fieber + hoher Puls CAVE! : pyr
Einseitige Krankheit (nur 1 oder 2 Symptome) gleich nach der Impfung: den potenzierten Impfstoff geben (die normalen Impffolgemittel helfen hier nicht)
abszedierende Entzündungen nach Impfung: merc-sol
chronische Eiterungen, die nicht aufhören wollen: gunp, hep, pyr, sil
Erysipel (heftige Staphylokokken-Entzündung): croth, sil
Eiter aus Lymphdrüsen: merc-sol
Fibrome (verschiedene Verdickungen von Bindegewebe): calc-sil
Fisteln: calc-sil
Geschwürbildung nach Impfung: kali-mur, merc-sol

Geschwürbildung und Eiterung: pyr
Lähmungen nach Impfung: HIB, thuj
chronische Schwäche: echi, sil
Tumore nach Impfung: cupre-l, med, sabin, thuj, vac, vario F.v. Impfung, Impfschäden allgemein: THUJ

F. v. Typhus-Impfung oder Typhus: babt, gunp, pyr
neurologische Erkrankungen nach Grippe-Impfung durch das zugesetzte Aluminiumhydroxid (in der Homöopathie sind Alu-Mittel schwer neurologisch): Versuch mit cadm-o als Antidot

Erster Behandlungsversuch:

Tautopathisch behandlen, also versuchen, mit dem potenzierten Impfstoff an die Vergiftung zu kommen (Antonie Peppler, Tinus Smits).


Impfungen als Wegbereiter der globalen digitalen Identifizierung www.kla.tv/16556

09.06.2020

Mit zunehmender Dauer der Corona-Krise zeichnet sich ab, dass vonseiten der Politik weltweit Massenimpfungen forciert werden. ‘Pandemie und Maßnahmen enden erst, wenn ein Impfstoff zur Verfügung steht‘ ist der einhellige Tenor von Politikeraussagen und Vertretern des Robert-Koch-Instituts. Darüber täuschen auch zeitweise Lockerungen der Maßnahmen nicht hinweg. Im Zusammenhang mit den Corona-Impfungen und dem vieldiskutierten Immunitätsnachweis ist eine lückenlose Erfassung, eine digitale Identifizierung der Bevölkerung vorgesehen. Bill Gates sagte hierzu am 18. März 2020: „Irgendwann werden wir digitale Zertifikate haben, aus denen hervorgeht, wer sich (von der Corona-Infektion) erholt hat, wer kürzlich getestet wurde oder wann wer einen Impfstoff erhalten hat.“ 

Digitale Identitäten dienen dazu, Personen und Objekte zu registrieren und identifizieren. Häufig werden dazu Chipkarten und PINs oder biometrische Daten wie Fingerabdrücke oder die Augeniris verwendet. 2018 wurden von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Vorteile der digitalen Erfassung angepriesen. Im WHO-Bulletin „Impfprogramme und Benachrichtigungen über lebenswichtige Ereignisse“ heißt es: „ID4D und die ID2020-Allianz haben sich verpflichtet, Regierungen, Zivilgesellschaft, internationale Organisationen und den Privatsektor zusammenzubringen, um digitale Identitätstechnologien in großem Maßstab effizient zu implementieren.“ Doch welche Ziele und wessen Interessen verfolgen diese Organisationen? 

ID4D ist eine Initiative der Welt-Bank-Gruppe, die Länder unterstützt, Identifizierungssysteme umzusetzen, d.h. „bis 2030 die Geburtenregistrierung und legale Identität für alle zu schaffen“. Hauptpartner und Finanzier von ID4D ist die Bill & Melinda Gates Foundation. 

ID2020 ist ein Bündnis, das vorgeblich die Verbesserung der Lebensqualität durch digitale Identität erreichen möchte. In einem 2018 veröffentlichtem Artikel beschreiben sie Impfstoffe als den perfekten Weg, um die digitale Identität in die Welt einzuführen. Auch die Gründer und Hauptpartner von ID2020 stehen alle in enger Verbindung mit Bill Gates und der Impfindustrie. Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat im Dezember 2019 die Ergebnisse ihrer von Bill Gates initiierten und der Bill & Melinda Gates Foundation finanzierten Forschung veröffentlicht. Gleichzeitig mit dem Impfstoff werden in einem für das bloße Auge unsichtbaren Farbstoffmuster codierte Daten unter die Haut gegeben, d.h. eine digitale ID implantiert. Bill Gates sagte am Ostersonntag, dem 12. April 2020 im Interview in den Tagesthemen: „Wir werden den [...] Impfstoff letztendlich 7 Milliarden Menschen verabreichen.“ Das meint im Klartext, jeder Mensch soll eine digitale ID erhalten. 

Was ist der „Pferdefuß“ bei der Digitalen Identität, die im Zusammenhang mit Impfungen verabreicht werden soll? Theoretisch war die Annahme einer Digitalen Identität bislang freiwillig, praktisch jedoch häufig ein unausweichlicher Zwang. In Indonesien z.B. erhalten nur diejenigen mit einer digitalen Identität subventioniertes Flüssiggas zum Kochen. Das sind inzwischen 41 Millionen Indonesier. 

In Bangladesch stattet die Regierung gemeinsam mit ID2020 und der Impfstoff-Allianz GAVI Säuglinge und Kinder bei Geburtsregistrierung oder Impfung mit einer digitalen ID aus. In Nigeria wurden Drohnen einge-setzt, um festzustellen, wer keinen Polio-Impfstoff erhalten hat. Dies ist aufgrund der Digitalen ID jederzeit überprüfbar. 

Diese Impfung in Kombination mit der Digitalen Identität öffnet also einer allumfassenden Kontrolle und Konditionierung Tür und Tor. Es liegt an jedem Einzelnen, jetzt ein Bewusstsein für die bevorstehenden Versklavungen zu schaffen und entsprechend Widerstand zu leisten.

von str / hm

 

Quellen/Links: Aussagen von Politikern, RKI und Bill Gates: https://www.kla.tv/16407
https://www.welt.de/politik/deutschland/article207394539/RKI-zu-Corona-Ohne-Impfstoff-keine-Rueckkehr-zur-Normalitaet.html
https://vigilantcitizen.com/latestnews/bill-gates-calls-for-a-digital-certificate-to-identify-who-is-vaccinated/
https://www.tagesschau.de/ausland/gates-corona-101.html
(Min. 4:24 und 4:55) Digitale Identitäten & WHO 

https://www.security-insider.de/was-ist-eine-digitale-identitaet-a-604019/
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-03/who-unabhaengigkeit-bill-gates-film
https://www.who.int/bulletin/volumes/97/4/18-210807/en/
https://www.who.int/bulletin/volumes/97/4/18-210807.pdf


ID4D, ID2020, GAVI & Dr. Seth Berkley 

https://id4d.worldbank.org/who-is-involved
https://id4d.worldbank.org/about-us
/medium.com/id2020/immunization-an-entry-point-for-digital-identity-ea37d9c3b77e">https://medium.com/id2020/immunization-an-entry-point-for-digital-identity-ea37d9c3b77e
https://www.nature.com/articles/d41586-017-05923-8
https://id2020.org/alliance
https://www.gavi.org/our-alliance/operating-model/gavis-partnership-model
https://www.gavi.org/investing-gavi/funding/donor-profiles/bill-melinda-gates-foundation
https://www.gavi.org/investing-gavi/funding/overview-2000-2037
https://www.msf.org/gavi-money-welcome-could-it-be-more-wisely-spent
https://www.theguardian.com/global-development/2016/jan/15/bill-gates-rockefeller-influence-agenda-poor-nations-big-pharma-gm-hunger
https://www.accenture.com/de-de/services/microsoft-index
https://news.microsoft.com/2019/02/04/new-accenture-microsoft-business-group-will-empower-enterprises-to-thrive-in-the-era-of-digital-disruption/
https://www.ideo.org/tools
https://www.ideo.org/partners


Digitale ID Anwendungen & Entwicklungen 

https://www.globenewswire.com/news-release/2018/09/14/1571269/0/en/Everest-ID2020-and-the-Government-of-Indonesia-TNP2K-Secretariat-Announce-Innovative-Identity-and-Blockchain-Pilot-Solution-to-Enhance-the-National-LPG-Subsidy-Program.html
https://www.prnewswire.com/news-releases/id2020-alliance-launches-digital-id-program-with-government-of-bangladesh-and-gavi-announces-new-partners-at-annual-summit-300921926.html
https://www.gavi.org/news/media-room/prime-minister-bangladesh-receives-2019-vaccine-hero-award
http://news.mit.edu/2019/storing-vaccine-history-skin-1218
https://www.scientificamerican.com/article/invisible-ink-could-reveal-whether-kids-have-been-vaccinated/
https://news.bitcoin.com/400-kraken-survey-respondents-bitcoin-price-22k-2020/
https://bibeltext.com/l12/revelation/13.htm
https://patentscope.wipo.int/search/en/detail.jsf?docId=WO2020060606
https://www.kla.tv/16194
https://www.youtube.com/watch?v=SFDcwG8ENZA

 

https://www.kla.tv/16556?autoplay=true  

 

.

Pharmamitarbeiter können ihre Arbeit
nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren

Warum man auf uns zählen kann? Weil unser Unternehmen mehr ist, als nur ein Business. Jede Person in unserem Team ist einzigartig – und wir alle teilen die gleichen Werte.


Pharmamitarbeiter können ihre Arbeit
nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren
von Stefan Bamberg, Traum vom 29.10.2009

In diesem Traum sah ich mich zusammen mit führenden Mitarbeitern eines Pharmaunternehmens, welches dabei war Impfstoffe für die „Schweinegrippe" herzustellen. Ich erklärte ihnen genau, was sie da eigentlich tun und wie plump der Impfbetrug aufgebaut ist.  Also im Detail so, wie es bezogen auf die Impfstoffherstellung z. B. auch hier beschrieben ist:

Wie wird eigentlich ein Impfstoff hergestellt?
(aus der Schrift: Das Pandemie - Gespenst - Pandemie & Politik)

Rüdiger Wirsing, http://wirsing.eu
Schon vor knapp 30 Jahren habe ich bei allen Impfstoffherstellen in Europa deren Großzentrifugen betreut, mit denen die Impfstoffe hergestellt werden. Ich möchte Ihnen hier mal, exemplarisch am Grippeimpfstoff, erklären, wie eigentlich ein Impfstoff hergestellt wird.
Der Grippeimpfstoff wurde bisher aus angebrüteten Hühnereiern gewonnen. Für eine Tagesproduktion wurden 10.000 Eier benötigt, die drei Tage bebrütet waren. Es hat sich also schon ein Küken gebildet. Diesen Eiern hat man nun ein "Virus?" eingeimpft und sie dann weiter bebrütet, damit sich darin das "Virus?" weiter vermehren kann. Nach ein paar Tagen hat dann das Küken den Überlebenskampf verloren und ist abgestorben. Die Eier wurden nun aufgeschlagen und das Eiweiß wurde entnommen. Teilweise wurden auch die Küken ausgepreßt. Die so gewonnene Flüssigkeit, ca. 200 Liter aus den 10.000 Eiern, wurde gefiltert und dann in einer Durchfluß-Zentrifuge mittels einer Gradientenflüssigkeit (Sacharose) purifiziert. Am Ende des Tages stand dann ca. 1 Liter konzentriertes "Virus?-Material" zur Verfügung.
Dieses "Virus?-Material" wurde, entweder vor der Zentrifugierung oder auch nachher, mit verschiedenen Chemikalien oder durch Erhitzung abgetötet oder abgeschwächt, je nachdem, ob es sich um eine Impfung mit Lebend-Impfstoff oder Tot-Impfstoff handelt. Diese Verfahren gehören zu den Betriebsgeheimnissen der Hersteller.
Niemand weiß also genau, was für Chemikalienreste, zusätzlich zu den im Beipackzettel angegebenen, in der Impfflüssigkeit sonst noch vorhanden sind. Da von diesem "Virus?-Material" nur wenige Mikroliter für eine Impfdosis benötigt werden, ergibt 1 Liter reines "Virus?-Material" einige Tausend Impfdosen. Der Rest in den Ampullen sind Zusatzstoffe wie Antibiotika, Formaldehyd, Aluminiumhydroxid und andere äußerst giftige Bestandteile.


Nun mal folgende Überlegung:
Diese Purifizierung des "Virus?" ist schon der erste Schritt zur Erfüllung der Koch´schen Postulate, die für den Nachweis eines Virus notwendig sind. Ein von Fremdbestandteilen gereinigtes und isoliertes Virus. An dieser Stelle wäre das Fotografieren unter dem Elektronenmikroskop überhaupt kein Problem mehr. Doch noch nie hat ein Hersteller diese isolierten "Viren" fotografiert und es veröffentlicht. Warum nicht? Was wurde da also isoliert, wenn man das nicht veröffentlichen kann?

Schon Mitte des 19. Jahrhunderts hat ein sehr berühmter Arzt und Wissenschaftler, Antoine Bechamp, die Ansteckungstheorie von Pasteur scharf kritisiert. Er schrieb, daß die Keime nicht der Auslöser von Krankheiten sind, sondern Teile des Körpers sind, die den Körper in seinen Bemühungen unterstützen die Störungen zu beseitigen. Selbst Louis Pasteur hat es kurz vor seinem Tode erkannt und auch gesagt, daß er sich mit seiner Infektionstheorie geirrt hat. Er sagte: "Der Keim ist nichts, das Milieu ist alles!" Doch die Anhängerschaft seiner Theorie war inzwischen so groß geworden, daß sein Eingeständnis nicht zur Kenntnis genommen wurde. Die Politik, die Ärzte und die Impfstoffhersteller haben sehr schnell erkannt, daß man mit der Infektionstheorie Angst verbreiten und große Geschäfte machen kann. Diese Theorie gilt heute noch. 150 Jahre wissenschaftlicher Stillstand in der Schulmedizin. Dabei wurde wissenschaftlich bewiesen und festgestellt, daß sich Bakterien verändern, wenn sich die Zusammensetzung des Nährmediums ändert. Sie verändern das Aussehen sowie ihre Eigenschaft. Unser Körper produziert immer die Organismen, die er benötigt.

Wenn wir mit diesen Erkenntnissen, die heute von vielen Wissenschaftlern geteilt werden, die Impfstoffherstellung betrachten und nun überlegen, was in den Eiern vor sich geht, kommen wir zu folgendem Schluß:
Dem Küken wurden Fremdkörper in seine Fruchtblase eingespritzt. Der Organismus des Küken bildet Bakterien, Pilze und andere Mikroben, um sich gegen die Fremdkörper zu wehren, kommt jedoch dagegen nicht an, da der Organismus noch zu schwach ist. Ist es das, was nun bei der Purifizierung gewonnen wird? Mikroben, die spezifisch sind für ein Huhn? Sollen nun Hühnermikroben uns vor Krankheiten schützen oder sollen diese uns das Gackern beibringen? Werden aus diesem Grund keine Fotos der angeblichen "Viren" veröffentlicht?

Im Übrigen gilt dieses Verfahren auch für die FSME-Impfung und Tollwut. Für den FSME-Impfstoff wurden bisher Enteneier verwendet und für die Tollwutimpfung wird Pferdeblut verwendet, in dem sich durch Impfung angebliche Antikörper gebildet haben sollen. Die weiteren Herstellungsschritte sind die selben. Die Tollwut-Impfung ist meines Erachtens einer der größten Schwachsinnigkeiten, die die Pseudowissenschaft (Pharmahersteller) zu bieten hat. Pasteur hat nur einen einzigen Versuch an einem Jungen unternommen, der von einem Hund gebissen worden war, der möglicherweise Tollwut hatte. Als dieser Junge nach mehreren Wochen noch gesund war, war dies für die Pasteur-Anhänger der Beweis für die Wirksamkeit der Impfung.
Anfangs 1990 wurde bekannt und veröffentlicht, daß Pasteur viele Ergebnisse gefälscht hat. Pasteur hat neben seinen Veröffentlichungen private Tagebücher geführt, in denen er die tatsächlichen Versuchsergebnisse vermerkt hatte. Diese Aufzeichnungen hat ein Wissenschaftler in zwanzig jähriger Arbeit ausgewertet und so die Betrügereien von Pasteur aufgedeckt. Die sogenannte Tollwut konnte Pasteur bei seinen Versuchstieren nur dadurch auslösen, indem er diesen Tieren das "Infektionsmaterial" direkt in das Gehirn einspritzte. Alle anderen Ansteckungsversuche sind nie geglückt.
Noch nie wurde ein Erreger festgestellt. Es gibt auch bis heute keine diagnostische Möglichkeit, die Tollwut festzustellen. Es wird nur nach den Symptomen diagnostiziert. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, warum ein Tier bissig wird oder geifert. Verletzungen oder anderen Erkrankungen lassen mit Sicherheit ein Tier auch bissig werden. Tiere mit Tollwutsymptomen müssen sofort getötet werden. Warum ist es den Tierärzten per Gesetz strikt verboten, Tiere mit Tollwutsymptomen zu
behandeln? Man würde nämlich sehr schnell feststellen, daß alles nur ein Schwindel ist. Die Flächenimpfungen mit Ködern und die Haustierimpfungen sind ein wahnsinniges Geschäft, das sogar per Gesetz gesichert ist. Warum bekommen unsere Haustiere nicht auch solche Köderimpfungen? Dann würde das nicht direkt in den Blutkreislauf gespritzt. Der Verein "Impffreiheit für Tiere e.V." hat eine Belohnung von 20.000,- Euro ausgeschrieben, die derjenige erhält, der einen wissenschaftlich korrekten Nachweis des Tollwuterregers nennt. Bis heute hat noch niemand die Belohnung eingefordert. Warum nicht? Die Wissenschaftler haben doch angeblich Tollwut nachgewiesen. Sind denen 20.000,- Euro für einen Publikationshinweis zu wenig? Oder ist es tatsächlich so, daß es überhaupt keine Nachweise gibt?

Doch wie läuft das bei den gentechnisch hergestellten Impfstoffen ab?
Hier werden Bakterien gentechnisch so verändert, daß sie bestimmte Proteine herstellen, die denen der "Viren" ähnlich sein sollen. Diese sollen dann das Immunsystem überlisten und es veranlassen, Antikörper gegen das "Virus" zu bilden. Doch gegen welches "Virus"????? Wenn doch noch nie ein Virus isoliert, charakterisiert und fotografiert wurde, wie weiß man dann, welche Proteine gebildet werden müssen? Wenn in unserem Blut ständig Bruchstücke unserer DNA herumschwimmen, die aussehen wie "Viren", wie wollen dann diese Pseudowissenschaftler feststellen, ob das ein "Virus" ist, das Krankheiten verursacht? In der wissenschaftlichen Zeitschrift "Nature" wurde 2001 veröffentlicht, daß bei der Entschlüsselung des menschlichen Genoms festgestellt wurde, daß darin ca. 450.000 Gensequenzen vorkommen, die denen von den angeblichen Retroviren gleichen. Hat man uns also solche DNA-Bruchstücke, die ständig in unserem venösen Blut herumschwimmen, als "Viren" verkauft? Hat man das deswegen bisher nicht fotografiert? Kann man mit diesen "Retroviren" gar keine Infektionen auslösen?
Machen Sie sich nun Ihre eigenen Gedanken darüber.
(Zitat Ende)

In meinem Traum besprach ich mich also mit den Wissenschaftlern des Pharmaunternehmens über diese Zusammenhänge. Am Ende des Gespräches beteuerten sie, dass sie ab sofort bei diesem üblen Spiel nicht mehr mitmachen wollten und diesen Massenmord, der diese Vergiftung der Bevölkerung bedeutet nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren konnten. Sie entschlossen mitzuhelfen die Bevölkerung über diesen Betrug aufzuklären. Ich fragte sie dann, ob sie bei Ihrem Entschluss auch unter Inkaufnahme aller damit verbunden Konsequenzen bleiben würden, welche sofortige Entlassung, Streichung der Rente, evtl. sogar die eigene Ermordung sein könnten.

Ja, ihnen war es wirklich ernst. Auch unter diesen Umständen würden sie bei ihrem Entschluss bleiben. Diesen Wahnsinn wollten sie nicht mehr mitmachen. Natürlich kamen als nächstes Abgesandte der WHO und des Robert Koch Institutes um sich mit diesen „Querulanten" einmal näher zu „unterhalten". Aber auch diesen „Mitarbeitern" des Pentagon(!) gegenüber blieben diese Wissenschaftler standfest und erklärten ihnen genau den ganzen Impfbetrug (den diese natürlich genau kannten, wie auch die Bosse der Pharmafirmen und so manche Mitarbeiter in Labors, sowie auch Stefan Lanka während seines Studiums feststellen mußte, dass seine Professoren hierüber Bescheid wußten!). 
Hier wachte ich dann so langsam auf aus meinem Traum und bin nun gespannt, inwieweit dieser Impulse bei den Mitarbeitern von Pharmaunternehmen setzen konnte und ob sich dort evtl. nun etwas tut ...

IMPF-NEUIGKEITEN AUS DEN USA

BREAKING NEWS - Impfstoff-Update!!! Marc Anthony Boyer

Staatliche Mittel wurden von der Gates Foundation, der WHO und dem CDC (Centre for Disease Control) abgezogen. Die US-Regierung hat einen LANDMARK VACCINE LAWSUIT verloren!

Der Anwalt für Impfschadensfälle Robert F. Kennedy Jr., Del Bigtree, Produzent des Dokumentarfilms über unterdrückte Impfstoffe, "VAXXED", und das Informed Consent Action Network (ICAN) werden für diesen Sieg verantwortlich gemacht.

https://olis.leg.state.or.us/

https://olis.leg.state.or.us/

Sie verlangten die entsprechenden Regierungsdokumente, die belegen, dass alle staatlich zugelassenen Impfstoffe in den letzten 32 Jahren auf ihre Qualität getestet wurden - und es gab KEINE! Null, nix, nada!

Hier sind die enormen rechtlichen und praktischen Auswirkungen dieses Sieges für das amerikanische Volk:

Dies bedeutet, dass das US-Gesundheitsministerium und alle Impfstoffhersteller das amerikanische Volk seit über 30 Jahren über die Wirksamkeit und Sicherheit von Impfstoffen getäuscht haben; dies könnte letztlich bedeuten, dass die Existenz - zumindest in ihrer jetzigen Form - von fünf US-Behörden des "Gesundheitswesens" nun in Zweifel gezogen wird: die CDC, die FDA, die IOM, das NIH und der "Gesundheits"-Teil des DHHS selbst!

Dies kann auch die Existenz staatlicher Ärztekammern und exklusiver medizinischer Zünfte wie der AMA bedrohen.

Das bedeutet, dass die Impfstoffhersteller in betrügerischer Weise von dem ausgenommen wurden, wozu alle anderen Arzneimittelhersteller in Bezug auf die halbjährliche Rezertifizierung von Qualität und  Wirksamkeit gezwungen wurden - was bedeutet, dass ihre Impfstoffe nie auf ihre Qualität getestet wurden und seit über 30 Jahren keine nachgewiesene Sicherheit oder Wirksamkeit hatten.

Dieser Fall kann nun von allen Eltern rechtlich angeführt werden, die in betrügerischer Absicht durch eine Regierung/organisatorische Vorschrift/Vorschriften dazu verpflichtet wurden, ihre Kinder für die Schule oder andere Aktivitäten zu impfen, um die Zwangsimpfung ihrer Kinder zu stoppen.

Dieser Fall kann nun von allen Arbeitnehmern, die von ihren Arbeitgebern dazu aufgefordert werden, sich impfen zu lassen, um ihren Arbeitsplatz zu behalten, rechtlich angeführt werden.

Dieser Fall kann nun von all jenen rechtlich geltend gemacht werden, die eine Entschädigung für Impfschäden fordern.

Die Zukunft der allopathischen Medizin in ihrer jetzigen Form ist jetzt in Frage gestellt, und das globale pharmazeutische Kartell, da fast alle Medikamente, die allopathische Ärzte verschreiben, von Pharmaunternehmen stammen, die ebenfalls Impfstoffbetrug und -verletzungen begangen haben.

HAFTBARKEIT:
Alle Regierungsbeamten, die Gesetze zur Legalisierung von Impfstoffbetrug auf staatlicher, nationaler oder internationaler Ebene erlassen haben oder diesen Impfstoffbetrug auf andere Weise unterstützt haben, können nun nach dem Nürnberger Kodex wegen Impfstoffbetrugs, kriminellen Fehlverhaltens und in einigen Fällen auch wegen Kriegsverbrechen angeklagt werden.

https://www.worldhealth.net/news/landmark-lawsuit/

(Quelle: @ Geheimnis_Gesundheit)


Hier findet Ihr Impfaufklärung:

Created with Sketch.

Warum ich mit der Impferei aufhörte - Interview mit der Ärztin Juliane Sacher (Auszug)

Created with Sketch.

RUBIKON: Im Gespräch: „Der Menschenversuch“ 

(Tobias Schmid und Andrea Drescher)

!Impfschäden die nicht geprüft werden!

Created with Sketch.

Die DRECKIGE Wahrheit über die neuen RNA-Impfstoffe!